Zum Inhalt springen

Innovation in Organisation und Unternehmen

Was bewegt die Erneuerung?

Das Seminar «Hellinger® Unternehmensaufstellung – Innovation und Erneuerung» im Rahmen des Hellinger® Kongress wird von Thomas Wittig geleitet.

Dieses Seminar wendet sich an

  • Mitarbeiter in Organisationen und Unternehmen
  • Führungskräfte, Manager
  • Unternehmer, Eigentümer und Gründer
  • Berater und Coaches

In diesem Seminar geht es um die systemischen Grundlagen und Anwendung des Hellinger® Familien- Unternehmensaufstellung bei Fragen der Innovation in Organisation und Unternehmen. Anhand von konkreten Fragestellungen wird die Anwendung demonstriert. Durch begleitende geführte Meditationen haben die Teilnehmer die Möglichkeit in Resonanz zu diesem Themenfeld zu treten und gemeinsam eine persönliche Lernerfahrung zu machen.

Die Innovation und Erneuerung im Dienst des Lebens und Überlebens

Die Herausforderung zur Erneuerung begegnet uns in vielen Lebensbereichen: in der Arbeit, in der Organisation, in der Karriere, in der Paarbeziehung und auch in unserer körperlichen und geistigen Gesundheit. Jeder Organismus und jede Organisation lebt von der Erneuerung und Innovation. Ohne sie ist die Organisation vom Verfall bedroht. Und somit steht die Innovation im Dienst des Lebens.

Für Führungskräfte, die Organisationen aufbauen, leiten und gestalten, gehört die Innovation zu den wesentlichen strategischen Entscheidungen. Ich nenne diese Entscheidungen «strategisch», weil sie eine Weichenstellung darstellen, die oft nur schwer revidierbar ist und weitreichende Folgen für alle Beteiligten und für das gesamte System hat. Zu diesen 3 Entscheidungen gehören:

  • Die Zielsetzung und Strategie.
  • Die Auswahl der Mitarbeiter. 
  • Die Innovation und Erneuerung.

«Ohne die ständige Erneuerung zerfällt die Organisation. Erneuerung dient dem Leben und Überleben. Somit steht die Führung im Dienst des Lebens und Überlebens.»

Für die Beteiligten und vor allem für die Führungskräfte stellen sie also wichtige Fragen:

  • Wie kann die Erneuerung und Organisation gelingen?
  • Was oder wer steht der Innovation entgegen?
  • Wie kann ich als Führungskraft eine systemisch informierte Entscheidung treffen, ob es geht?

Die systemischen Aufstellungen bieten hierzu eine Vorgehensweise, mit der diese Frage geklärt werden können. Das Besondere dabei ist, dass neue systemische Einsichten gewonnen werden. Sie zeigen die besonderen Herausforderungen und Bewegungen in den Beziehungen der Teilnehmer untereinander und zur Organisation auf. Dabei spielen auch die Beziehungen zu den Klienten und zu Investoren und Aufsichtsorganen eine wichtige Rolle. Und in den Familienbetrieben geht es natürlich immer auch um die Beziehungen innerhalb der Familien und in Verbindung zur Organisation.

In der neuen Arbeitswelt stellt sich oft die Frage der Partnerwahl. Führungskräfte suchen sowohl intern als auch extern nach Innovationen. Dort gibt es Startups und ähnliche Firmen. Auch hier ist die Wahl des Innovationspartners eine sehr strategische Entscheidung. Für beide steht viel auf dem Spiel. Und mit dem Zusammentreffen unterschiedlicher Vorstellungen, Werte und Kulturen entsteht ein neues Feld mit grossen Chancen und auch Spannungen.

Zur Einleitung der systemischen Arbeit mit Fragen zu Erneuerung und Innovation hat sich eine Einstimmung mit geführten Meditationen bewährt. Dabei werden die drei Schritten wesentliche Fragen betrachtet. Die Teilnehmer steigern ihre Wahrnehmung der systemischen Zusammenhänge. Die Wirkung erstreckt sich dann oft über die unmittelbare systemische Aufstellung hinaus in die Arbeit in der Organisation.

In den Aufstellungs-Seminaren erfahren die Teilnehmer eine neue, systemische Sichtweise zum Thema Innovation. Sie erhalten Werkzeuge für die tägliche Arbeit. Die Vorgehensweise wird an konkreten Beispielen und Anliegen demonstriert. Auch dieser Vorgang ist schöpferisch und bringt neue Erkenntnisse für alle Beteiligten ans Licht.