Zum Inhalt springen

In die Kraft bringen

Hilfestellungen für Eltern und Kinder

Kinder in ihrer Einmaligkeit wirklich zu sehen und zu verstehen, hat grundlegende Bedeutung für uns selbst und für alle Bereiche des Lebens und der Liebe. Wir alle waren einmal Kinder. Einige sind trotz fortgeschrittenem Alter noch nicht erwachsen geworden. Doch eines ist sicher, so lange wir leben bleiben wir die Kinder unserer Eltern. Wenn wir diesen Platz nicht einnehmen können, erschafft diese Tatsache Begrenzungen in allen Beziehungen und Lebensbereichen. Das Familienstellen zeigt unter anderem die Verletzungen der Beziehungsordnungen in der Familie.

Die Wiederherstellung der Ordnungen in den Beziehungen dient unmittelbar dem Leben und der Liebe.

Wir schauen und erleben in Aufstellungen, welche Verstrickungen und "Mechanismen" zu Belastungen, Einschränkungen und Krankheit, bis hin zum Tod führen können. Vor allem zeigen wir Wege, die Lösungen, Bewegungen und Heilung zum Guten hin eröffnet. Sodass Familie wieder Zukunft hat. Voraussetzungen hierfür sind die innere Bereitschaft und die Umsetzung des Ergebnisses der Aufstellung.

Inhalte:

  • Der Platz des Kindes in der Familie 
  • Vaters Tochter / Mutters Sohn
  • Die gute Trennung / die zweite Frau / der zweite Mann
  • Das adoptierte Kind – die leiblichen und die Adoptionseltern. Die Pflegefamilie.
  • Abtreibung, totgeborene/abgegangene Kinder
  • Die Sorge der Mutter um ihr Kind und die Folgen für das Kind
  • Das persönliche Gewissen in der Partner und Elternschaft: die Auswirkungen der unterschiedlichen Herkunfts-Gewissen auf die Paarbeziehung und die Erziehung der Kinder.